inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Programm > Veranstaltung

Praise & Empowerment

22.04.2019 (18:00)


tl_files/user_upload/blogarchiv/blog2018-2021/190422 akb pe.jpg

Ostern - die Kraft, die in uns wirkt

Wussten Sie eigentlich, dass das Kreuz in frühchristlicher Zeit als das schlechthinnige Markenzeichen der Christenheit so gut wie unbekannt war? Der Kunsthistoriker Kenneth Clark beleuchtete diese Tatsache in der BBC-Fernsehserie ‚Civilisation. A Personal View’ und in seinem begleitend dazu erschienenen Buch: „Mittlerweile ist uns die Vorstellung in Fleisch und Blut übergegangen, dass das überragende Symbol des christlichen Glaubens das Kreuz ist. Folglich empfinden wir es als Schock, wenn wir entdecken, wie spät erst in der christlichen Kunst die Kraft dieses Symbols erkannt wurde. In den ersten künstlerischen Darstellungen der Christenheit taucht das Kreuz kaum einmal auf. Das erste Beispiel überhaupt findet sich erst um 430 n. Chr. in einer Ecke an den Türen der Kirche Santa Sabina in Rom - geradezu versteckt.“

Die frühe christliche Kunst rankte sich weniger um den Tod als um das Leben von Jesus. Sie nahm Bezug auf Seine Wunder, Seine Heilungen. Und sie setzte die hoffnungsvollen Aspekte des Glaubens an den Auferstandenen ins Bild: Himmelfahrt und Auferstehung. Die Taube als Symbol des Heiligen Geistes und der Erlösung. - Das war Praise & Empowerment, Lobpreis & Stärkung in der noch jungen Kirche.

Könnte es sein, dass es gar nicht so sehr der Blick auf das Kreuz war, der den jungen Gemeinden der ersten nachchristlichen Jahrhunderte ihre ihnen innewohnende Kraft und Dynamik gab? Dass es vielmehr Jesu Leben war? Sein irdisches Leben, auf dass sie in ihren Gottesdiensten und Zusammenkünften zurückschauten und auf der Basis der Schriften des Alten Testaments verstehen lernten? Und vor allem Sein himmlisches Leben als auferstandener Herr zur Rechten Gottes, dem ihr Lobpreis und ihre Anbetung galt?

Die große Botschaft dieser ersten Christengeneration war auf jeden Fall - wie auch die Botschaft von Jesus selbst - nicht allein die Vergebung der Sünden am Kreuz von Golgatha. Sie ging von da aus weiter - und erzählte von einem neuen Leben aus der Auferstehungskraft Gottes: „Ihr sollt erfahren, mit welcher unermesslich großen Kraft Gott in uns, den Glaubenden, wirkt. Ist es doch dieselbe gewaltige Kraft, mit der er am Werk war, als er Christus von den Toten auferweckte und ihm in der himmlischen Welt den Ehrenplatz an seiner rechten Seite gab!“ (Paulus im Brief an die Epheser, Kapitel 3, Vers 19+20)

Auch Menschen von heute brauchen Worte und Botschaften, Werte und Überzeugungen, die sie von innen her stärken, segnen und Mut machen, voranzugehen. Und Jesus Christus hat am Ostermorgen eine Tür geöffnet, die nichts und niemand mehr zuschließen kann: die Tür zu einem Leben aus der Kraft Seiner Auferstehung.

Mit dieser Botschaft sind wir am kommenden Ostermontag in der Abendkirche Bochum - bei Praise & Empowerment unterwegs: »Ostern - die Kraft, die in uns wirkt!« Durch den Abend mit viel Raum und Zeit für Lobpreis und Anbetung führt Sie Christoph Wagner. Und Markus Galla & Band machen mit ihrem Musikprogramm unserem auferstandenen Herrn alle Ehre und laden uns ein, in Seine Gegenwart zu kommen.

Im Anschluss erwartet Sie und Ihre Gäste im Kirchenfoyer ein entspannter Ausklang des Abends mit dem AbendkircheBistro. Wir freuen uns auf Sie und auf eine gute und gesegnete Zeit mit Ihnen in der Abendkirche Bochum!

Zurück