inspirierend - motivierend - verwandelnd
Home > Info > Orientation > ...

Abendkirche und Compassion


Mit Compassion Deutschland möchten wir Ihnen den deutschen Zweig eines der größten christlichen Kinderhilfswerke der Welt näherbringen. 

Compassion bedeutet „Mitgefühl“ oder besser noch: „Mit-Leidenschaft“ . Und mit Leidenschaft arbeitet Compassion Deutschland zusammen mit 10 weiteren Partnerländern in 25 Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens daran, den ärmsten der armen Kinder durch Patenschaften physisch, emotional und geistlich in einem ganzheitlichen Sinn zu helfen.

Wir als Abendkirche unterstützen die Arbeit von Compassion, weil uns die Grundwerte dieser Hilfsorganisation überzeugt haben:

1. Jesus im Zentrum

2. Kinder im Blickpunkt

3. Gemeinden als Basis

Auf diesen drei Säulen hat Compassion 1952 seine Arbeit in Korea begonnen und hilft bis heute über 1 Million Kindern aus den ärmsten Ländern der Welt durch Eins-zu-Eins-Patenschaftsbeziehungen sowie durch gezielte Hilfsprojekte in Krisenregionen wie z. B. Haiti.

1. Jesus im Zentrum

Compassion ist eine christliche Organisation und versteht ihre Arbeit als konkrete Nachfolge Jesu. Durch die verschiedenen Hilfsprojekte sollen Kinder nicht nur materielle und physische Hilfe erfahren, sondern auch mit dem Evangelium von Gottes Liebe in Jesus Christus bekannt gemacht werden. 

Copmpassion teilt unsere Überzeugung:

Menschen, die wissen, dass Gott sie liebt und sie einen einzigartigen Wert in Seinen Augen besitzen, beginnen, die Gaben zu entdecken und anzuwenden, die Gott in sie hineingelegt hat - zum Wohl der Gesellschaft, in der sie leben!

2. Kinder im Blickpunkt

Compassion sieht darum über die Nöte der Kinder hinaus auch ihr Potenzial: „Diese Kinder können Ärzte oder Krankenschwestern, Pastoren oder Lehrer werden. Sie können ihre Zukunft aktiv gestalten und mit ihren Fähigkeiten die Bedingungen in ihren Ländern verändern. ... Unsere Partner vor Ort möchten die Kinder befähigen, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen. Da sich die wesentlichen Charaktereigenschaften und Lebenseinstellungen eines Menschen bereits früh herausbilden, dürfen wir nicht zu lange warten - denn es könnte zu spät sein. Kinder sind die Zukunft der Welt. Sie können ihre Zukunft positiv gestalten, wenn sie selbst eine positive Einstellung zum Leben bekommen.“

3. Gemeinden als Basis

Compassion kennt und nutzt den Wert und die Ressourcen christlicher Gemeinschaften in den sie umgebenden Gesellschaften. Compassion arbeitet darum ausschließlich mit christlichen Kirchen und Gemeinden in den von Armut, Not und Katastrophen betroffenen Regionen zusammen. Diese Zusammenarbeit gewährleistet eine echte Kenntnis der lokalen Bedingungen und Gegebenheiten für eine effiziente Hilfe vor Ort. Dies wiederum bietet eine Grundlage, auf der sich die Arbeit langfristig und finanziell integer entwickeln kann. Denn gerade in komplexen Armutsverhältnissen brauchen Kinder und deren Familien Kontinuität und Verlässlichkeit, wenn es darum geht, sie für ein zukünftiges besseres Leben in ihrem Land zu befähigen.

Finanzen

Zusätzlich zur internen Prüfung der verschiedenen Hilfsprojekte in 25 Ländern unserer Welt  lässt Compassion ihren Umgang mit den anvertrauten Spendengeldern jährlich von einem unabhängigen, zertifizierten Wirtschaftsprüfungsunternehmen kontrollieren.

Mit unserer Entscheidung, Compassion zu unterstützen, setzen wir ein Zeichen, dass Menschen nicht nur materiell, sondern auch ideell geholfen werden muss: nämlich mit der großartigsten Botschaft der Welt von Gottes Liebe in Jesus Christus! Wer sich von dieser Liebe bewegen lässt, der wird beginnen die Welt zu verändern!

Haiti

In den vergangenen Jahren haben wir in erster Linie für die Arbeit von Compassion in Haiti gesammelt, wo der Wiederaufbau des Landes noch sehr lange dauern wird. In einem Land, in dem die Lebensbedingungen schon vor dem Beben «extrem katastrophal» gewesen sind, ist es um so wichtiger, durch konkrete Hilfe Hoffnung zu stärken, dass Armut und die Folgen der Katastrophen zu überwinden sind.

Compassion begann seine Arbeit in Haiti schon 1968. Zurzeit besuchen dort 65.000 Kinder mehr als 225 Compassion-Projekte. Sie werden von einheimischen Kirchen durchgeführt, um Kindern auf Haiti zu helfen, die Freude am Geschenk des Lebens zu bewahren und die Gaben - auch zum Wiederaufbau ihres Landes, die Gott in sie hineingelegt hat, zu entwickeln.

 

Weitere Informationen bei

         Compassion Deutschland
         Liebigstr. 9
         35037 Marburg
         Tel.: 049 (0)6421 - 30 97 80
         www.compassion-de.org

Zurück